Modulationsarten KW - DG1MFN`s Stehwelle

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Modulationsarten KW

Ansichtssache

Welche Modulationsart ist die Richtige?




AM / FM oder gar SSB !??!?


SSB steht für mich an erster Stelle:

Geringe Bandbereite ! Kanalzahl verdoppelt sich gegenüber AM & FM.
Kein oder nur geringes Indifferenzpfeifen wenn mal zwei Funker versehendlich gleichzeitig senden.
Bei einem oder mehrerer gleichzeitig sprechende Funker ist der Empfang immer noch gut verständlich.
Nur geringes Demodulator rauschen, das heist man hört die leisesten Signale noch "stressfrei/nervenschonend".
Größte Reichweiten bei gleicher Leistung gegenüber andere Modulationsarten und dabei Platz bzw. Frequenzsparend!
Durch neue Frequenzstabile Transceiver ermögliche klare Kommunikation, ohne wie früher, lästiges nachstimmen.
Einfach ideal auch bei Mehrfachbenutzung.


AM steht an zweiter Stelle:


Aus dem Anfang der Funktechnik. Sehr gute Audiobandbreite im Vergleich zu FM bei z.B. 10khz Bandbreite.
Unerlässlich für Kurzwellenrundfunk und selbstversändlich auch für Flugfunk. AM & SSB sind neben Tastfunk
weltweit auch beim Millitär nicht wegzudenken.


FM, sehr einfache Art einen Träger zu modulieren:


Optimal für hohe Frequenzen. Relativ einfache und billige Funkgeräte und für kurze Reichweiten.
Aber lästiges Rauschen vom Demodulator und hohe Bandbreitenverbrauch, wenn man qualitativ hochwertige Signale
übertragen will. Hohe Bandbreite heißt auch man braucht viel Leistung für relativ kurze Entfernungen.
Macht im Kurzwellenbändern mehr Probleme als es nützt.





Wird eigentlich nur aus Bequemlichkeit im 10 & 11 Meterband benutzt, da doch meist UKW ähnliche Bedingungen herrschen.


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü